Friaul Julisch Venetien in Norditalien - hier Barcis

Friaul Julisch Venetien Willkommen – Benvenuti in Friuli Venezia Giulia

Das Friaul (korrekt und ausgeschrieben "Friaul Julisch Venetien") liegt in Norditalien und besteht aus den vier Provinzen mit den gleichnamigen Provinzhauptstädten Pordenone, Udine, Gorizia und Triest. Die Hafenstadt Triest (Artikel zu Triest ist in Arbeit) ist zugleich die Hauptstadt des Friaul.

Schon einmal vorab angemerkt: Deutsche sind im Friaul in der Regel sehr gern gesehen und zählen auch mit zu den häufigsten Gästen. Wir wollen Ihnen die Region nun mit Fotos von vor Ort  genauer vorstellen und unsere persönliche Erfahrung weitergeben.

Die Lage Friaul

Friaul-Julisch Venetien, kurz das Friaul, liegt in Norditalien (siehe auch unseren Artikel darüber) - bzw. im Nordosten Italiens. Die Region grenzt im Norden an Österreich, im Osten an Slowenien, im Süden an die Adria und im Westen an die italienische Nachbarregion Venetien.

Größe der Region Friaul Julisch Venetien

Das Friaul ist 7.858 km² groß und hat etwa 1,21 Mio. Einwohner (Stand 2019). Es ist die viertkleinste Region Italiens.

Landschaft in Friaul-Julisch Venetien

Klein, aber fein: Die Region ist landschaftlich äußerst vielseitig, wodurch für jeden etwas dabei ist  – Berge, Meer, Hügel und Flachland, unberührte Natur, Palmen, Feigenbäume, Oliven, Wein u.v.m.

Rund um den See (Lago di Barcis) im Friaul die Berge bzw. Dolomiten

Im Norden erstreckt sich das Hochgebirge der Karnischen und Julischen Alpen.

Dort befinden sich die größten Waldflächen Italiens. Dazu zählt ein weitläufiger Nationalpark, der Parco Naturale Dolomiti Friulane (die Dolomiten gehören zum UNESCO Weltkulturerbe). Auf dem Foto ist der wundervolle See Lago di Barcis zu sehen.

Die Mitte der Region ist Flachland ebenso wie der Süden an der Adriaküste (Bsp. Grado oder Lignano Sabbiadoro). Letzterer ist von Lagunenlandschaft und langen Sandstränden geprägt. Entlang des Golfs von Triest verläuft größtenteils eine felsige Steilküste.

Im hügeligen Osten um Cividale del Friuli bis Slowenien wird auf den „Colli Orientali del Friuli“ Weinanbau betrieben – die hervorragenden Weine des Friaul sind weitbekannt.

Klima in Friaul / Norditalien

Die Temperaturen schwanken nach Jahreszeiten durchschnittlich zwischen ca. 3°C und über 30°C. In den Bergen bis zu den Ausläufern der Karnischen Alpen kann es häufig regnen. In der nördlichen Bergregion wird es im Winter kalt und in höheren Lagen fällt Schnee. Im hügeligen Weinland und an der Küste ist das Klima im Winter milder und es kann im Sommer sehr warm werden.

Vegetation in der Region Friaul Julisch Venetien

So vielseitig die Landschaft, so vielfältig auch die Vegetation. Diese hängt von der Lage und vom Klima ab. Beispielsweise gibt es Weißtannen- und Buchenwälder im Voralpengebiet, an der Küste bei Lignano herrschen eher Schwarzkiefer und Robinie vor. Durch das mildere Klima als in Deutschland wachsen verschiedene herrliche Nutzpflanzen und -bäume oft auch wild.

Dazu gehören vor allem Rosmarin und Feigenbäume. Letztere wachsen nicht nur sehr schnell, sondern auch ganz zufällig – je nachdem, wo ihre Samen Nährboden finden. Da die Pflanzen jedoch die mitunter kalten Winter überstehen müssen, haben sie eine gewisse Robustheit entwickelt, um sich an die Wetterverhältnisse anzupassen.

Durch die intensive Sommersonne gedeihen auf Balkon / Terrasse sehr gut mediterrane Kräuter wie Basilikum, Thymian oder Salbei. Olivenbäume sind sehr beliebte Bäume für den Garten. Die Oliven sind meist aber nicht für den Verzehr geeignet, da die beständige Hitze Süditaliens und dessen winterliche Milde fehlt. Doch die Zierbäume können problemlos auch Minusgrade verkraften. Kleinere und größere Exemplare werden in Gartencentern als kräftige Jungbäume angeboten. Vor allem weiter im Süden sind häufig auch Palmen in den Privatgärten zu finden.

Wofür ist das Friaul bekannt?

Abgesehen von den stark besuchten Badeorten im Süden ist das Friaul für Touristen eine im Vergleich noch recht unentdeckte Region Italiens. Doch ist sie bekannter, als viele denken. Um einige Punkte zu nennen:

  • Triest - Kaffeehandelsplatz von Italien No. 1.
  • Firma Zanussi stammt aus Pordenone (gehört mittlerweile zu Electrolux).
  • Berühmter Schinken aus San Daniele del Friuli.
  • In der Messerstadt Maniago wurden Schwerter für bekannte Hollywoodfilme hergestellt.
  • Mosaike aus Spilimbergo sind weltweit berühmt: Kunstwerke befinden sich bspw. in New York, Japan und Lourdes.
  • Die unberührte Natürlichkeit des Tagliamentoflusses ist in Europa einzigartig.
  • Der Monte Valinis bei Meduno ist europaweit bei Paraglidern sehr beliebt und lockt jährlich viele Flugschulen und Privatflieger u.a. aus Bayern und Österreich an.

Sehenswürdigkeiten

Schlösser, Kirchen und Architektur

  • Schloss Duino
  • Schloss Miramare
  • Basilika in Aquileia (bedeutende Stadt während des römischen Reiches)
  • Burg und Kathedrale San Giusto, Triest
  • Piazza Unità d´Italia, Triest (Rathaus s.u.)
  • Schloss in Udine
  • Piazza della Libertà, Udine
  • Leuchtturm in Bibione

Shoppen und Promenieren

  • Corso Garibaldi-Piazza Cavour-Corso Vittorio Emanuele II., Pordenone
  • Zentrum von Palmanova
  • Zentrum von Lignano Sabbiadoro

Berge, Seen und Natur

  • Laghi di Fusine
  • Lago di Barcis (Siehe Foto)
  • Lago di Sauris
  • Grotta Gigante
  • Piancavallo
  • Pinienwald am Meer, Bibione

Friaul - hier der See Barcis

Kunst

  • Mosaikschule, Spilimbergo
  • Messermuseum, Maniago
  • Villa Manin

Freizeit / Sport

  • Museen
  • Kunst
  • Architektur
  • Wellness
  • Parks:
    • Parco Hemingway,
    • Lignano (Entspannen, Radfahren, Spielplatz)
  • Abenteuerparks:
    • Dolomiti Adventure Park,
    • Forni di Sopra,
    • Fantasy Park,
    • Forni di Sopra,
    • Fun Park Tarvisio Sommer,
    • Adventure Climb Varmost,
    • Adventure Park Sappada,
    • Abenteuerpark Sella Nevea
  • Escape Rooms
  • Kinos
  • Paragliding auf dem Monte Valinis, Meduno
  • Zahlreiche Wanderwege auf dem Monte Valinis, Monte Raut, Piancavallo, im Parco Naturale Dolomiti Friulane, etc.
  • Beachvolleyball und Wassersport am Meer (Windsurfen, Segeln, Wasserski, Tretbootfahren...) hauptsächlich im Bereich Lignano Sabbiadoro und Grado.
  • Radwege wie der Alpe-Adria-Radweg, Mountainbiking in den Bergen
  • Es gibt mehrere Minigolf und Golfplätze wie in Grado, Lignano, Triest oder in der Provinz Udine.
  • Wintersport: Etwa 2.292 m hoch liegen die höchsten Skigebiete. Die längsten bieten 24 km Pisten. Skigebiete sind bspw. Ravascletto/Sutrio-Monte Zoncolan und Tarvisio-Monte Lussari.
  • u.v.m

Essen & Trinken im Friaul

Beliebte Lebensmittel sind Käse, Fleisch, Wurst, Fisch, Hülsenfrüchte und Maisgrieß (Polenta).

Traditionelle Gerichte hauptsächlich in der Berggegend sind Frico - Kartoffeln mit Käse überbacken und Pitina (Wurst aus Schaf- und Ziegenfleisch sowie Schweinespeck). An der Küste gibt es Fisch in allen Variationen - oft mit Polenta gereicht. Die Triestiner Küche besteht aus kräftigem Essen mit Schweinefleisch und Fisch. Natürlich gibt es im Friaul auch typisch italienische Pizza und Pasta. Eine bekannte Süßigkeit ist Gubana, ein Hefekuchen mit Trockenfrüchten.

Das Friaul bietet ausgezeichnete Weine wie den Friulano und Pinot Grigio. Aber auch die Biere lassen sich sehen und schmecken: Es gibt diverse Brauereien und viele typisch italienische Biere als auch Craft-Biere.

Übernachten in Friaul Julisch Venetien

Hotels

Hotels sind zahlreich und teils sehr günstig. Zwei Wochen für zwei Personen sind bereits für 350 € möglich (abhängig von der Reisezeit). Luft nach oben ist jedoch immer – sehr komfortable Unterkünfte kosten dann um die 1.300 €.

Agriturismo

Darunter versteht man dort im allgemeinen ein Ferienhaus / eine Ferienwohnung auf dem Land. Meist handelt es sich um einen umgebauten Bauernhof, auf dem Gästezimmer angeboten werden und nebenbei bauen die Besitzer Wein, Getreide o.Ä. an. Manche Agriturismo kosten allerdings oft so viel wie ein gutes Hotel!

B&B´s

Ansonsten bieten auch in kleinen Orten zahlreiche Privatleute preiswerte Pensionen mit Frühstück an. So gibt es bereits Unterkünfte für 50 € pro Nacht für zwei Personen.

Mit dem Wohnmobil

Es gibt in etwa 18 offizielle Stellplätze im Friaul. Diese sind meist kostenlos, doch können Sie Ihr Wohnmobil dort nur abstellen. Komfortable, kostenpflichtige Möglichkeiten mit Service vor Ort (ab 21,5 €/Nacht, familienfreundlich, Hunde meist erlaubt) erhalten Sie hier:

  • Lignano Girasole Park, Camping Sabbiadoro
  • Villaggio Residence Punta Spin in Grado
  • Camping Village Mare Pineta Baia Sistiana
  • Camping Agrituristico Carso bei Duino-Aurisina

Hinweis: Statten Sie sich für einen Aufenthalt im Bereich der Lagunen mit ausreichend Mückenschutz aus!

Familien mit Kindern

Hier bietet das Friaul eine breite Auswahl an Möglichkeiten: Es gibt Abenteuerparks, Tierparks, Gärten / Parks mit Spielplätzen (Villa Manin bietet zugleich Kunstausstellungen und einen Park mit  vielseitiger Vegetation). Viele Hotels an der Küste verfügen über Ausstattungen für Kinder kombiniert mit den gewohnten Wellnessangeboten (bedingt durch Corona evtl. veränderte Leistungen).

Urlaub mit Hund

Zahlreiche attraktive Ferienhäuser oder -wohnungen sowohl in den Bergen als auch am Meer erlauben das Mitbringen von Hunden. Auch auf den meisten Wohnwagenstellplätzen sind sie willkommen.


Friaul Julisch Venetien in Norditalien Foto(s)- / Bildnachweis: Foto(s) Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen