Foto Video Internet Zubehör u. Dienstleister für Blogger

In diesem Artikel möchte ich für Euch (angehende oder Hobby-) Blogger - aus den Bereichen Internet, Foto, Video, Zubehör u. Dienstleister - meine genutzten Produkte und Firmen näher bringen.

Da ich selber noch nicht "Jahrzehnte" als Blogger unterwegs bin, sind die Infos aus meiner Sicht im Semibereich anzusiedeln. Ein Vollprofi lächelt sicherlich über den einen oder anderen Gegenstand - für mich zählt neben der Leistung / Anwendung auch der Preis. Und da ich mich ab und an über die "nicht gesendeten / falschen Rechnungen" der Amazonverkäufer geärgert habe - nutze ich Amazon-Business*. Damit bekommt man automatisch Rechnungen mit ausgewiesener USt.

Ich habe viel nach vernünftigen Produkten und Firmen suchen und testen müssen - ich hoffe diese Info auf der Seite, bringt Euch etwas besser und schneller an das gesetzte Ziel. Also - viel Spaß beim lesen.

Aktuelle Projekte

Derzeit nehme ich an einer Nischenseiten Challenge Teil - Ziel ältere Seiten wieder im frischen Gewand und Aktuell zu präsentieren. Auch beschäftige ich mich derzeit damit, ein recht umfassendes EBook zu schreiben - eine wahre und große Hilfe ist mir dabei das Handbuch von Christian* in den Punkten 1) E-Book erstellen 2) E-Book schreiben 3) Ebook verkaufen.

Für Blogger - Meine Foto Ausrüstung

Die "kleine schnelle Variante" für Fotos

Mein mir wirklich in der Arbeitswelt schon liebgewonnenes Handy Smartphone Samsung S9+*, ist mir beim bloggen (Fotos / Videos) ebenso wertvoll geworden. Damit mache ich "mal eben"

  1. schnelle Fotos / Schnappschüsse
  2. Fotos zum merken (um später mit der Canon ein perfektes Bild zu machen)
  3. Bild- / Fotoausschnitte testen und
  4. wenn ich unbedingt "das" Foto jetzt haben muss (und die große Kamera nicht dabei ist)
  5. und bei Dämmerung / schlechtem Licht ist das 9+ einfach ein Hammer.

Meine große Kamera Variante

Das ist, erst nach sehr langem Suchen gefunden, die Camera Canon EOS 760D nebst Zubehöre wie Objektive, Stative, etc. Diese Kamera ist wirklich für mich perfekt!

Für Blogger unverzichtbar! Kamera Canon EOS 760D mit Sigma Objektiv
Für Blogger unverzichtbar! Kamera Canon EOS 760D mit Sigma Objektiv

Die Canon 760D ist quasi der größere / professionellere Bruder der 750D.

Der Vorteil der 760D ist gegenüber der 750D, dass hier zusätzliche Punkte in eine Kamera verbaut worden sind, so das sie den Preis einer "normalen" Kamera haben, aber der Nutzen durchaus in den Semibereich einfließen.

Zur Info: Die Canonbezeichnungen [7, 70, 700; + d=digital] sind Bereichsauskünfte (1-stellig = Profi; 2 stellig = Semi-Profi; 3-stellig [bspw. 700D] = Hobby bis Semi).

Ich habe mir diese EOS 760D body (body = ohne Objektive etc.)  gebraucht gekauft*, Preis/Leistung stimmte da einfach. Zudem hatte sie wenig "Auslösungen" (unter 4000) und sah fast wie Neu aus.

Grundzubehör für die Kamera Canon EOS760D

♦ Als Erstes hatte ich mir zusätzlich ein Reiseobjektiv zugelegt (Objektiv Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 mit Objektivbajonett)*. Dieses machte für mich viel Sinn, da ich ersteinmal wieder in die Fotografie hineinkommen musste. Zudem bietet es mir viele Vorteile, die ich mit einem einzigen Objektiv erschlagen kann.

♦ Des Weiteren habe ich mir zwei sehr sau schnelle Speicherkarten (SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC, 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3)* gekauft. Bei den Speicherkarten ist nicht "Masse" gefragt, sondern Qualität im speichern und natürlich bei den Datenmengen (ich fotografiere nur im RAW Modus) auch die Übertragungs- und Schreibgeschwindigkeit.

Zudem möchte ich noch beim Speicher anmerken, dass Ihr lieber mehrere kleine Karten anstelle einer großen Speicher-Karte nutzen solltet (denn auch die teuren Marken können sich schneller verabschieden, als man die Bilder gesichert hat - sehr ärgerlich bei einzigartigen Fotos!).

♦ Dann habe ich noch zwei Ersatzakkus mit Ladeschale* bestellt, weil ich mit einem einzigen Akku nicht über den Tag gekommen bin. Hier habe ich mir zudem etwas stärkere Akkus ausgesucht - nicht Original - aber eine TOP Leistung! Bei den Akkus war mir auch wichtig, dass diese stabil in der Ladeschale stehen, was mir ein aufladen Unterwegs ermöglicht (ohne das diese rausrutschen). Zudem mit einem Gummiband gesichert, eine perfekte Lösung für längere Touren.

♦ Zum Laden von meinem S9+ und den Akkus habe ich mir (schon länger her) eine größere PowerBank zugelegt. Diese habe ich dann dieses Jahr in den Bergen einmal fein geschrottet (50 m Fallhöhe hat sie nicht ausgehalten). Daher musste eine neue Power-Bank her.

Diesesmal gleich mit Qi (= Kabelloses laden - mit 5W, 7,5W u. 10W - für diverse Smartphones) und genügend Buchsen! Mit einer "Füllung" kann ich jetzt A) 3x das Handy aufladen und (sogar während dessen) B) 3x die beiden Akkus! Unglaublich / Hammerteil! Auch hat diese PowerBank* eine gute LED Lampe, was bei nächtlichen Touren schon mal von Vorteil ist.

Universales Stativ / Reisestativ

Bild vom Kraftwerk Kare. Mit dem Foto Stativ aufgenommen, welches man auch für Video nehmen kann
Mit Foto Stativ (u. a. auch als Video Stativ) aufgenommen

Da ich recht schnell gemerkt habe, das mir bei genauer Betrachtung öfter Fotos unscharf wurden (Aufgrund vom verwackeln), habe ich mich entschlossen ein Stativ zu kaufen. Zudem für Langzeitbelichtungen, die ich öfter machen möchte. Mal eben eins kaufen ... jaja.

Welch ein Dschungel! Insgesamt habe ich 10 Stück rausgesucht, davon letzt endlich 4 vermeindlich gute Stative bestellt und getestet - um alle wieder zurück zu senden. Letzt endlich wurde es eins welche ich nicht auf dem Plan hatte. Durch eine Empfehlung von einem befreundeten Blogger, habe ich das für mich richtige Haupt-Stativ* gefunden. Hier stimmt leider wieder einmal der Spruch: Gutes ist halt "ein wenig" teurer.

♦ Mein Reisestativ habe ich später "zwischendurch" gefunden. Es ist ein gutes (aber günstiges!) Stativ mit Kugelkopf (Lens-Aid Aluminium, Kugelkopf, Dreibein, Makrostativ, Selfie-Stick)*.

Ich habe mir mein Reisestativ nach dem Gewicht - und dann erst nach der Qualität - ausgesucht. Wer schon mal unnütz in den Bergen Kilos geschleppt hat, weiß wovon ich spreche. Hier ist jedes Gramm zu zu viel. Bei anderen Shootings, wo ich mit einem fahrbaren Untersatz fast direkt hinfahren kann, ist meine Suche anders gewesen: Erst die Qualität, dann das Zubehör und was es kann - und dann erst das Gewicht.

♦ Und noch eins - ein kleines "überall-hinklemm-teil" - ein GorillaPad*. Dieses kannst Du überall anklemmen, raufstellen - ich bin ein wirklicher Fan dieses kleinen Helfers geworden. Dieses Ministativ ist definitiv immer dabei!

Rucksack, keine Tragetasche!

Foto Makro Nahaufnahme
Foto Makro Nahaufnahme

Ich habe schon einige Wander-Rucksäcke durch, da ich viel in den Bergen unterwegs bin. Daher war mir von Anfang an klar, es musste ein bequemer Kamera-Rucksack sein.

Meine Entscheidung viel auf den Lowepro Flipside 500*, der groß genug für mein aktuelles Equipement ist. Wer mit einer kleineren Ausrüstung anfängt, kann auch eine Nummer kleiner wählen, den Lowepro Flipside 400*.

Weitere kleine Helfer / Tools / Zubehöre

Letzte Woche abgeraucht - gestern neu bekommen. Mittlerweile ein unverzichtbares kleines Tool für Reisen, aber auch hier zu Hause nutze ich es gerne. Ein USB Ladegerät mit "sechs" gleichberechtigten USB-Slots (mit bis zu 2,4A je Ausgang!). Vorteil dabei: Es denkt mit - stimmt den Ladestrom auf die Geräte ab, damit die schneller laden. Und hier ist der Stromadapter*.

Reinigungs Utensilien

Nicht vergessen sollte man für das "schnelle Unterwegs" und "für Zuhause" Reinigungszubehör haben. Ein Pullover oder ein Haushaltstuch ist keine gute Idee für die Objektive (verkratzen)! Hier habe ich mir kostengünstig ein paar Sachen gekauft, die ich überall mit hinnehme, wenn ich auf Fotojagd bin.

  1. Ein Reinigungsstift* für die Objektiv- und Filterreinigung
  2. Mikrofaser Reinigungstuch* für die Kamera allgemein, dem Display, das Objektiv, die Filter, usw.
  3. Auspuster* - sieht aus wie eine Rakete oder wie ... na lassen wir das 😉 Pustet aus der letzten Ecke Staub aus der Kamera, Tastatur, etc. raus.

Schutz für Kamera und Zubehör

  1. Günstiger Glasfilter* UV, nicht unbedingt zum Filtern - mehr für die Hauptlinse als Schutz vor Dreck, Staub und Schlag perfekt.
  2. Sichere Neopren Beutel mit Fleece-Fütterung*. Als Schutz beim Transport für Objektiv, Blitz, Monitor, Kamera-Zubehör, uvm.
  3. Nachdem mir meine Kamera schon mal fast abgestürzt ist (aus 60m Höhe) finde ich Handschlaufen* echt cool. Meine sind aus Neopren und für das Handgelenk.

Weitere Zubehörteile für die Kamera

  1. Einen Kartenleser* muss man nicht haben, ich aber 😉 Mit der Geschwindigt des USB3.1 können alte Übertragungen einfach nicht mithalten. Und es macht natürlich auch unabhängiger.
  2. Für die Makrofotografie habe ich mir günstige Automatik Zwischenringe* zugelegt. (3-teilig 31mm, 21mm & 13mm). Sie sind keine "High-End" Lösung! Aber Preis-Leistung finde ich als für "schnell mal" und "unterwegs" super. Ein "richtiges" Makro Objektiv ist bei mir in Planung.

Meine Video Ausrüstung nebst Zubehör

♦ Lange habe ich mich gegen eine zusätzliche Videocamera gesperrt. Bis ich bei einem Spezl in München meine jetzige Videocam gesehen hatte. Sie war / ist absolut günstig und für die Sachen die ich machen möchte, auch definitiv ausreichend bestückt (Ultra HD 4K, Mikrofon, 48MP Vlogging, 3,0 Zoll Touchscreen, 2,4G Fernbedienung)*. Zusätzlich ist ein externes Mikro (oder Richtmikro) und Beleuchtung (z.B. bei Innenaufnahmen) noch zu empfehlen!

♦ Des Weiteren nutze ich natürlich Stativ, GorillaPad und PowerBank von der o. g. Fotoausrüstung her. Zusätzlich habe ich für die Videoaufzeichnungen aber noch eine schnelle, gute und größere Speicherkarte * erworben, um auch stressfrei längere Videoaufnahmen zu speichern.

Hardware für Bearbeitung und Speicherung

Update: Ab sofort leistet bei mir ein Mini-PC seine Dienste. Ich hatte ja schon einen etwas älteren PC - daher kam jetzt ein Neuer ins Haus! Meine Kriterien waren: Leise, klein, genug Speicher für Bildbearbeitung und er musste mit der VESA Halterung hinten am Monitor plazierbar sein. Überzeugt hat mich nur ein Rechner / PC: Die neue Serie "TERRA PC-Micro 7000 SILENT GREENLINE" - mit einer extrem rattenschnellen NVMe 500GB SSD Platte, 16GB Haupspeicher, UHD Grafikkarte, Prozessor Core i7, usw.! Ich habe mir diesen Mini-PC noch zusätzlich weiter "aufgebohrt" mit 32 GB und einer 1TB Platte - zzgl. einer externen 2 TB SSD Platte.

---------------

♦ Da ich nicht mehr Herr wurde gegen die Massen an Fotos, Videos, Seiten, Backups, etc., habe ich mir einen "Tower für Festplatten" bzw. in meinem Fall für 4 Stück SSDs gekauft (Ein externes 4-fach Festplattengehäuse, für 4 x 3, 5 Zoll SATA I/II/III, USB 3.1 Generation II, mit Metallgehäuse)*. Preis Leistung ist absolut zu empfehlen.

♦ Diese SSDs werden dann zusätzlich noch mal hier bei mir im NAS auf einer externen HDD (Seagate Backup Plus HUB 10 TB externe Festplatte (8,89 cm (3.5 Zoll) mit 2-fach USB Hub, USB 3.0, PC,Mac)* gesichert - und extern an einem anderen "geografischen Ort" auch nochmal. Ich habe keine Panik vor einem Chrash - aber schon mal miterlebt, wie monatelange Arbeit zum Teufel waren. Das möchte ich nicht wirklich haben.

♦ Auf Reisen mit dem Surface habe ich mir eine größere und rattenschnelle SSD geleistet, die neben der Stoßfestigkeit auch noch vor Staub und Wasser geschützt ist und optisch mit dem Gelb auffällt (1 TB, externe Solid-State-Drive, 3D-NAND-Flash, 2.5 Zoll, USB 3.2 Gen.1, IP68)* - für unterwegs kein schlechter Gedanke!

♦ Am PC habe ich immer beide Hände voll mit Maus, Tastatur, Telefon, Kamera, etc.. Da habe ich bei meinem Spezl dem "Bloggerkollegen" ein total nützliche Hardwaretool gesehen und getestet. Ein Schnurloses DECT Headset* - jetzt kann ich sogar während des telefonieren Tippen - oder mir einen Kaffee holen. Perfekt! Wer es etwas günstiger will kann auch das schnurgebundene Headset* nehmen, das hatte ich vorher und war damit zufrieden.

♦ Für die Bildbearbeitung - also zu Hause bzw. im Homeoffice nute ich folgende Komponenten: Es sind mehrere Monitore. Aber zum bearbeiten nehme ich derzeit den Iiyama ProLite XB3270QS-B1* mit 32 Zoll = 80cm.

♦ Und für das bearbeiten einen supergenialen Mini-PC (kleiner als ein Schuhkarton), den Terra 7000 Silent Greenline*. Diesen möchte ich echt nicht mehr missen - klein, relative leise (dieser hat eine extra Grafikkarte an Board die belüftet wird) und Monster Rechenleistung. Zudem fliegen mir nicht überall die Kabel herum - und der Rechner steht nicht auf dem Boden, sondern ist dem Monitor verbunden (hinten angeschraubt). Mittlerweile hat dieser MiniPC sogar Einzug im Büro gehalten!

♦ Zusätzlich zum Mini-PC und Surface habe ich mir noch einen USB-Verteiler mit Typ-C Anschluß* geholt, um auch mehrere / weitere kleine Zubehöre anschließen zu können.

♦ Wo wir beim Schutz sind - für das feine Surface, welches ich schon mal geschrottet hatte, habe ich mir beim zweiten einen Schutz dazu gekauft, mit dem man es auch super tragen kann (Stoßfest, Hülle mit 360°Dreh Ständer, verstellbar Schultergurt, für Surface Pro 7/6/5/4,7th 6th 5th 4th Gen/2019/2018/2017, schwarz)*.

Für die Internetseiten etc.

Webspace etc

  • Webseiten bei Allinkl. * (Hosting, des Weiteren Domains)
    • U. a. diese Seite / Blog läuft darüber
    • Mein Favorit in Sachen Domain und Webhosting
    • Schnelle SSDs
    • Extrem flexibeles Handling der Mitarbeiter
    • Sehr schneller - und perfekter - Support
    • Übersichtliches Design und Handhabung

WordPress

  • Zakra-Theme *
    • Da ist die Seite von 1AllBlog mit gemacht
    • Einfach, gut und schnell
    • mehrere Preisstaffelungen
    • schneller Support
  • Mit ShortPixel optimieren * (Autom. Bilder optimieren)
    • Mittlerweile ist dieses PlugIn bei allen Projekten von mir vertreten
    • Optimiert nicht nur neue Bilder - auch die vorhandenen Bilder werden nach der Installation mit optimiert.
    • Thumbnails und alle anderen Größen - es wird alles automatisch optimiert
    • Ich habe nach dem Test mit der kostenlosen Variante mittlerweile die zweitgrößere im Gebrauch.
  • Rank Math * (Live SEO)
    • WordPress Plugin
    • Mittlerweile m. E. besser als Yoast
    • Einfach zu bedienen
    • viel nutzen als im Gratistool
    • Premiumaccount bietet ein paar gute Tools mehr!
  • GeneratePress *
    • Damit haben wir andere Seiten von uns gestaltet
    • Preis Leistung ist wirklich sehr gut!
    • Superschnelles Theme
    • Für Anfänger & Profis
    • Toller Support
    • Viele Einstellungen möglich

Recherche

  • Eines der besten und in der Grundversion auch kostenlosen Variante ist das Tool von Neil Patel: Ubersuggest *. Mittlerweile habe ich hier einen Payaccount, weil es so gut ist.

Freie Bilder / Fotos

Nicht immer gibt es die Möglichkeit ein eigenes Foto oder Video zu machen - und das auch noch auf die schnelle. Um den Artikel dann aber trotzdem fertig stellen zu können, nutze ich dann gerne lizenfreie u. kostenlose Fotos. Bei diesen Anbietern / Portalen sind die Fotos kostenfrei (teilweise auch für gewerbliche Zwecke!).

Kontrolle

  • Seobility * (SEO, Optimierung, Backlinks)
    • Sehr aufgeräumtes Dashboard (Seite)
    • Für Anfänger wie auch Profis
    • Made in Germany - Und somit auch in Deutsch!
    • nützliche Tools
    • tägliche Scans und Berichte
    • fortlaufende Updates
    • mehrere Preismodelle (Kostenlos, Premium, Agentur)

Dienstleister / Weiterbildung

  • Schule für Affiliate * (Lerne Nischenseitenmarketing)
    • Jeder fängt mal an - Dieses ist ein perfekter Start, wer mit Affiliate anfangen möchte
    • Also m. E. der beste Einstieg den man haben kann
    • Wird ständig weiter aktualisiert (auch nach dem Kurs noch!) - man hat dadurch weiteren Nutzen
    • Videos und Text - eine ideale Kombination
    • Keine Millionenversprechen - Reales Einnahmen Konto wird gezeigt

Bekleidung - Gutes schützt

Jaja - es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Bekleidung! Wer kennt den Spruch nicht. Aber - leider ist es sehr oft so (und vor allem in den Bergen und an der See)!

Nichts ist demoralisierender wie

  • Regen, der einem vom Hals bis in die Schuhe läuft
  • Kälte, die durch die Schuhe erst in die Füße und dann nach oben kriecht
  • Hände und Finger, die nichts mehr machen können, weil sie so starr vor Kälte sind

Daher - vorerst mein letztes Kapitel hier auf der Seite - in diesem Abschnitt zum Thema Bekleidung.

Klar, Funktionsjacken und -hosen kosten Geld. Aber letzt endlich willst du nicht wirklich frieren oder dir die "Pest" holen wenn es Nass geworden ist. Und ja - vieles hat man ja schon - ist aber für Fototouren ungeeignet, weil man sich nicht mehr bewegen kann oder man Knöpfe und Schalter nicht bedienen kann.

Ich habe mir beim Thema Kälte folgende Sachen geleistet:

♦ Eine heizbare Weste* - zum drunter ziehen oder auch so drüber. Ideal wenn der Übergang von warm nach kalt kommt! Waschbar, robust und günstig - ich habe gleich zwei davon 😉

♦ Tja - lange hats bei mir gedauert - nun habe mir im letzten Winter beheizbare Socken* angeschafft. Wenn die Füße warm sind, ist es oft oben herum nicht mehr so schlimm! Wenn die Kälte über die Füße nach oben kriecht ... machts kein Spaß mehr!

♦ Dann die Handschuhe - ich habe im Herbst o. Winter immer zwei "Varianten" (neben Arbeitshandschuhen für das Grobe) mit.

Das erste Paar sind dünne sportliche Handschuhe*, die ideal zum Fotografieren sind - und man auch damit das Smartphone bedienen kann. Diese sind zudem Regen- und Winddicht. Wenn es dann unterwegs viel zu kalt wird und mir die Finger quasi abfallen, nutze ich die folgende Lösung:

Die zweite Variante sind meine "Notpads" - es sind kleine Wärme-Pads*, die man sich in die Hosen- und Jackentasche stecken (oder wie ich es mache, einfach in die Handschuhe hineinschieben) kann. OK - nicht Nachhaltig - aber ich nutze diese so selten, dass ich mit einer 10er Packung Heizpads mindestens einen ganzen Winter hinkomme. Zudem sind sie flexibel in der Nutzung - auch meinem Leidensgenossen habe ich die unterwegs in den Bergen schon mal in die Schuhe getan - er war sehr begeistert und dankbar 🙂

Das war es auch schon - jupp - und es hat gar nicht weh getan!

Also - bis die Tage - und wenn Ihr Fragen habet - einfach schreiben - ich antworte garantiert!

VLG
Frank

In den Alpen unterwegs

* Meine Empfehlung!
9.8

Preis / Leistung

10.0/10

Übersichtlichkeit

9.5/10

Vielfalt

10.0/10

Tipps

9.5/10

Einzigartigkeit

10.0/10

Handling

10.0/10

Aktualität

9.5/10

Bilder

9.5/10

Inspiration

10.0/10

PRO

  • Schöner Reiseatlas
  • Tolle Fotos
  • Super Orte
  • Quer durch die Alpen
  • Hintergrundinfos
  • Macht Lust auf Mehr

KONTRA

  • Karte (wg. Größe) wenig Detailreich
  • Kein klassischer Reiseführer

2 Gedanken zu „Foto Video Internet Zubehör u. Dienstleister für Blogger

    1. Hallo Arnmin,
      vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung. Ich habe damals auch nach einer Hilfe / Blog gesucht, wo ich die Ausstattung eines Bloggers finde. Es gibt m. E. viel zu wenig Seiten, die dieses kundtun – daher auch meine Seite 😉

      Also – viel Erfolg
      und VG
      Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen